Museum der schönen Künste

Slide background
Slide background

Das Museum wurde mit den Werken aus von der liberalen Mendizábal-Regierung privatisierten Klostern gegründet, verfügt heute aber über eine vielfältige und hochwertige Kollektion und gilt nach dem Prado Museum in Madrid als zweitwichtigste Pinakothek Spaniens. Es befindet sich auf dem gleichnamigen Platz im Gebäude des ehemaligen Klosters der Merced Descalza. Die Gewölbe seiner Säle allein sind sehenswert, doch sie enthalten zudem einige der schönsten und besten Werke von Valdés Leal, Murillo, Zubarán und Velázquez. Wir schlagen vor, unseren Rundgang mit der Malerei der Sevillanischen Schule zu beginnen und dann zu anderen Schulen überzugehen. Die Säle des Museums sind so angelegt, dass der Besuch der Ausstellung in chronologischer Reihenfolge verläuft. Über die Gemälde hinaus können wir dabei auch die Kreuzgänge und Innehöfe bestaunen, in denen absolute Stille herrscht und Teiche, Brunnen, Fische und Seerosen eine besinnliche Atmosphäre schaffen.

Details Zur Aktivität:

Tag: Montag bis Feitag
Beginn: 17:30 h.
Preis: 1,50 € pro Person/ Gratis für Einwohner der EU oder ICOM Mitglieder
Treffpunk: Plaza del Museo
Anmeldung unter info@idiomascarlosv.es

academiaalemanMuseum der schönen Künste